Erntedankfest 2020

Am Samstag, 26. September 2020 haben wir mit dem Cäcilienchor aus Bauma den Erntedankfestgottesdienst gefeiert.

 

 

Oekumenischer Gottesdienst am 30. August um 10.00 Uhr trotz Regen

Fischbach 1, Steg

In der Scheune fand der ökumenische Gottesdienst statt. Mit den Klängen der Harmoniemusik Fischenthal vergassen wir für einen Moment das schlechte Wetter. Allen sei Gedankt für das Gelingen.   Pfr. A. Burali

..Regen, Regen, Regen...

Die Grundsteinlegung vor 50 Jahren. Gedenkfeier


Am Sonntag, den 23. August 1970 fand die feierliche Grundsteinlegung statt. Die Urkunde dieser Feierlichkeit wurde in den Grundstein eingemauert.

Am Samstag, den 22. August 2020 um 18.00 Uhr, haben wir mit "unseren Grundsteine" der Liturgie, einige unsere MinistrantenINNEN, der 50 Jahre gedacht.

              

 

 

Im Nomen Domini Amen

Aus der Urkunde August 1970

In diesen Grundstein der ST. GALLUSKIRCHE legen wir alle Gebete und Opfer der Gläubigen, die mitgeholfen haben, den Kirchenbau in Fischenthal zu verwirklichen. Dieser Grundstein sei der Ausdruck unserer Dankbarkeit für den von Gott erhaltenen katholischen Glauben, und zugleich sei er Zeugnis unserer treuen Liebe zum Dienste des Herrn und zur heiligen, katholischen und apostolischen Kirche.

 

 

Oekumenischer Gottesdienst zum Schulanfang am Sonntag, 16. August

_Schulanfangsgottesdienst

 

 

Dankbarkeit lässt sich nur in Worten und in Gesten ausdrücken.

Grazie an die Arbeitsgruppe „Schutzkonzept unserer Kirchenpflege“ und an Alle, die in unseren Pfarreien das Schutzkonzept in die Tat umgesetzt haben. Es ist überhaupt nicht selbstverständlich. Mit diesem Blumenfoto möchte ich meine Anerkennung bezeugen.       Pfr. A. Burali

 

                                                        

Priesterjubiläum

Am 10.Juni 1995 wurde Pfr. Adriano Burali in Chur zum Priester geweiht. Am 7. Juni 2020 hätte sein 25-Jahr-Priester-Jubiläum in Bauma, wo er seit 2014 tätig ist, mit einem Festgottesdienst gewürdigt werden sollen. Dies war wegen der COVID-19-Pandemie leider nicht möglich. Die Pfarreien Bauma-Bäretswil-Fischen-thal und die  Kirchenpflege gratulieren Pfr. Burali ganz herzlich zu diesem Jubiläum, danken ihm für seine Arbeit und seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

 

 

 

Hier Fotoimpressionen aus der Kirche Hl. Antonius am Sonntag, den 7.6.

Ein "Bitzeli" von der  Feststimmung kam auf, als der Kirchenchor mit Herrn Köstli und unsere Organistin Claire Städelin mir alles Gute wünschte, wie auch Frau Curchoud aus Wetzikon Anekdoten über meine Priestertätigkeit  erzählte. Unser Organist Thomas Rüegg überraschte mich mit meinem Lieblingslied Madonna Nera.                                                                                                                Pfr. A. Burali

 

  

 

 

Mariamonat


Seit Jahrhunderten stellen sich einzelne Gläubige, Orden und geistliche Gemeinschaften, Bistümer, aber auch Städte oder Länder unter den Schutz der Gottesmutter. So spricht das älteste überlieferte Mariengebet, dessen Textkern in das 3./4. Jh. zurückreicht, die Gottesmutter als Schutzherrin an:

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin;
verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,
sondern erlöse uns jedezeit von allen Gefahren.
O du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,
unsere Frau, unsere Mittlerin,
unsere Fürsprecherin.
Versöhne uns mit deinem Sohne,
empfiehl' uns deinem Sohne,
stelle uns deinem Sohne vor. Wenn mich jemand in Schutz nimmt, dann hält er zu mir. Wenn mir jemand Schutz bietet, dann meint er´s gut mit mir. Wenn mich jemand beschützt, dann gibt er acht auf mich. Der Evangelist Johannes erzählt uns vom ersten Wunder, das Jesus gewirkt hat. Maria spielt dabei eine besondere Rolle. Sie ist diejenige, die acht gibt, es gut meint …

Bitten

Herr Jesus Christus, Maria hat dir vertraut. Sie ist für uns ein großes Vorbild. In ihr hast du uns eine Fürsprecherin gegeben. Zusammen mit ihr bitten wir dich:

V Für alle Kinder und Jugendliche, besonders für diejenigen, die Gewalt erleiden.-

A Wir bitten dich, erhöre uns.

V Für die Menschen, die nicht beachtet und ausgegrenzt werden. -

A …

V Für die Menschen, die keine Wohnung haben. –

A …

V Für die Menschen, die ihren Arbeitsplatz verloren haben. –

A …

V Für die Menschen, die krank sind und Schmerzen haben. –

A …

V Für die Menschen, die auf der Flucht sind. –

A … Es können noch eigene Bitten angefügt werden.

Vater unser

Mariengruß

Wir grüßen Maria, die Mutter Jesu: Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Segensgebet

Guter Gott, lass uns wie Maria dir vertrauen und auf dich hören. Behüte und begleite uns.

+ Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

 

Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 21. Mai

 

Unsere Kirche erscheint im neuen Licht, mit neuen Lampen. Im Blick auf Jesus, Richtung Himmel, gewinnen wir neuen Mut zum Einsatz in dieser Welt, mit beiden Füssen in der Realität stehend.

 

Worte des Pfarrers

Geschätzte Pfarreiangehörige,

liebe Kinder,                                  

liebe Jugendliche,

uns allen fehlen die Feier der «Kommunion», die menschliche Gemeinschaft in der Versammlung mit Gott in der Kirche St. Gallus. Anstatt zu Rufen: Kommt zusammen, unterstützten wir uns – müssen wir den bitteren Rat der Fachleute folgen:

Die Durchführung öffentlicher und privater Veranstaltungen ist einstweilen verboten. Darunter fallen Eucharistiefeiern (Sonntags- und Werktagsmessen), aber auch alle anderen Formen der kirchlichen Anlässe jeglicher Art. Ausgenommen sind lediglich «Beerdigungen im Familienkreis».

Wir Menschen brauchen die Gemeinschaft (Kommunion) und die sozialen Kontakte. Jeder und jede, die darunter leidet, empfindet vollkommen richtig! Seien wir spirituell in diesen Tagen miteinander verbunden.

                                

                           Die Kirche St. Gallus ist den ganzen Tag geöffnet. 

Schöpfen Sie die Möglichkeiten aus, welche die Medien uns geben, um so in der Familie oder allein «Hauskirche» zu gestalten.

Im Fernsehen oder Internet z.B. www.k-tv.org , www.ewtn.de , www.bibeltv.de,

im Radio z.B. www.radiomaria.ch , www.radiogloria

Zum Thema Hauskirche siehe unser Link auf unserer Webseite.

http://www.kath-bauma.ch/index.php?id=110

Den Gläubigen werden das Lesen und Meditieren der Hl. Schrift sowie die geistliche Kommunion empfohlen: Sie ist der Empfang des Leibes Christi durch den Glauben, durch das Verlangen, durch den Willen, vor allem in dem Verlangen, den Leib des Herrn zunächst geistig und bei nächster Gelegenheit auch sakramental empfangen zu können.

Für alle Kranken und Gefährdeten erbitte ich den Segen Gottes um eine baldige Genesung und um gute Menschen, die ihnen helfen. Meine Gedanken sind auch bei denen, die im medizinischen Bereich, wie auch Seniorenheimen, Polizei und Militär tätig sind und Grosses leisten für unser aller Wohlergehen.

 

Interview auf der letzten Seite der Baumerziitig

https://baumerziitig.ch/wp-content/uploads/2020/03/13-2020-Baumerziitig-26-03-20_web.pdf

 

 

Bastelmorgen zur Erstkommunion

Mit grossem Elan haben die Erstkommunionkinder mit ihre Eltern zum Thema Licht und Regenbogen die Schirme angemalt.

 

 

5. Fastensonntag-Kreuzverhüllung

Nach altem Brauch sollen die Kreuze am 5. Fastensonntag verhüllt werden

Ministrantentag von Fischenthal und Bauma

Vor der Fastenzeit haben wir am Pralinen-Kurs teilgenommen

Veredelt haben wir die Pralinen mit Haselnüssen, Mandeln oder gefriergetrockneten Früchten. Anschliessend machten noch einen Abstecher in die Bahnhofskirche im Zürcher Hauptbahnhof und dankten Gott für den nicht selbstverständlichen Luxus, den wir geniessen durften. Die nächste Woche beginnende Fastenzeit hat zum Thema „Was nährt mich? Wer nährt die Welt?“

 

 

Krippenspiel Weihnachten

 

 

 

 Ein herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden!

 

 

 

 

Das Friedenslicht aus Betlehem

Die Gottesdienstbesucher unserer Kiche  können das Friedenslicht mit nach Hause nehmen und bei sich leuchten lassen.

Heilig Abend ist eine Nacht des Lichtes (Jesaja 9,1/ Lk 2,9)! Das Kirchenopfer für Caritas Baby Hospital in Betlehem bringt auch den Kindern Neue Hoffnung.

Dieses Licht ist auf einen Punkt konzentriert: Jesus Christus. Das weihnachtliche Konzert, das Krippenspiel am Heiligen Abend wie auch weitere liturgische Momente in dieser Zeit sollen uns dabei Impulse geben.

Dies wünscht Ihnen Pfr. A. Burali

 

 

Ministrantenausflug

Eine kleine Schar von Minis war in der Erlebnisausstellung in Winterthur.

 

 

Seniorentreffen

Allen Mitwirkenden und den helfenden Händen sei gedankt für den gelungenen Seniorennachmittag am 19. Oktober. Mit Schwung lädt uns die Harmoniemusik Fischenthal zum klangvollen Konzert am Samstag, den 16. November um 14.00 Uhr in's Restaurant Blume ein.

 

 

Erntedankfest

Für die gesegneten Erntegaben sind wir dankbar, wie auch für die

musikalische Begleitung unseres Chores und unseres Organisten Th. Rüegg.

 

 

Oekumenischer Schulanfangs Gottesdienst

                                     Danke an Alle, die zu diesem gelungenem Gottesdienst beigetragen haben.

Oekumenischer Feldgottesdienst in Gibswil

Bei schönem Wetter fand unser                                    ökumenischer Feldgottesdienst statt, musikalisch umrahmt von der Harmoniemusik Fischenthal.                         Allen sei herzlichst gedankt für Ihr Engagement.    

 

 

 

 

Mini-Ausflug ins Connyland

Die Minis aus Fischenthal, Bauma und Bäretswil verbrachten einen sonnigen Tag. Hier die Gruppe aus Fischenthal mit den Eltern. Ein Dankeschön für Ihr Mittragen!

 

Unsere Firmlinge

 

 

Begegnung mit Weihbischof M. Eleganti

Am Samstag, den 6. April trafen sich die FirmkandidatenINNEN aus Fischenthal und Bauma mit Weihbischof M. Eleganti, der uns mit Gesang und Gitarre in die verschiedenen Aspekte des Glaubens hineinführte. Fragen der Firmlinge wurden beantwortet und auch ihr Wissen wurde geprüft. Eine frohe Scharr machte sich dann auf dem Weg zum Baumermärkt, wo es auch verschiedene Dinge zu entdecken gab, wie in unserem Glauben.

Die Firmung findet am Sonntag, den

12. Mai um 10.00 Uhr in der Kirche St. Antonius in Bauma statt.

 

 

Basteln der Erstkommunionkinder zum Guten Hirten

 

Auf dem Weg zur Erstkommunion danke ich den Eltern für ihr Engagement.

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Erstkommunionkinder

Allen sei gedankt für den schönen Gottesdienst unserer Erstkommunionkinder wie auch für den anschliessenden Apéro. Ebenfalls einen Dank an Frau Peter für den Religionsunterrichtweg auf die Erstkommunion zu.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ministrantengruppenstunde

Die Mini-Gruppe St. Gallus hat gegen die Mini-Gruppe St. Antonius gewonnen.

 

 

 

 

 

 

Weihnachtszeit

Die berühmte Gedächtniskapelle in Oberndorf bei Salzburg (A) steht heute da, wo früher die Kirche stand. Pfarrer Joseph Mohr war der Textverfasser des Liedes  «Stille Nacht! Heilige Nacht!» Er erbittet den Lehrer, Organisten und Mesmer Franz Xaver Gruber eine passende Melodie zu komponieren. Gemeinsam trugen sie nach der Christmette am 24. Dezember 1818 (vor 200 Jahren!) dieses Lied vor. Warum wurde dieses Lied für zwei Solostimmen mit Gitarenbegleitung vertont, da zu dieser Zeit die Gitarre in der Kirche nichts verloren hatte. Eine Maus soll den alten Blasbalg der Kirchenorgel angenagt haben, so dass «Stille Nacht! Heilige Nacht!» vor der Kripppe mit Gitarre gespielt werden musste. (Wahr oder Unwahr? Spielt doch keine Rolle…) Mittlerweilen wird es in über 300 Sprachen gesungen. Ich hatte mich in diesem Jubiläumsjahr in Salzburg und Umgebung auf den Weg gemacht «Stille Nacht! Heilige Nacht! « neu zu entdecken. Als ich an einem regnerischen grauen Dezembersonntag in Oberndorf mit dem Zug ankam, war praktisch kein Mensch auf der Strasse unterwegs. So konnte ich mich in der Stille des Nachmittages wirklich mit diesem Wort Stille auseinandersetzten und beim spazieren im stillen Dialog meines Herzens mich besinnen. Gelegentliche Stille wäre gut, denn es gibt doch das Sprichwort; Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Auch Jesus schwieg in seinem Leben. Immer zu allem seinen Senf dazugeben, kann auch Mühsam sein, oder? Lassen wir uns doch einfach von diesem Lied anstecken. Werden wir Menschen des Friedens  und der Stille.

Pfr. A. Burali

 

 

Miniausflug

Einen gelungenen Miniausflug, der uns nach Ravensburg geführt hat, durften wir gemeinsam erleben. Wir dankten Gott dafür bei einem Gebetsaufenthalt in der Kirche am Bodensee.

 

 

Papst Franziskus in Genf

 

Unsere Kirchgemeinde auf Besuch bei Papst Franiskus in Genf

 

 

Unsere Erstkommunikanten in Fischenthal

Ebenfalls ein Dank allen HelferINNEN FÜR DEN GELUNGENEN Gottesdienst und den Apéro.

Pfr. A. Burali

 

 

Erstkommunion 15. April 2018

Congedi, AuroraGibswil

 

 

Lepore, ChiaraFischenthal
Trulli, DarioGibswil
Zwischenbrugger, ElenaFischenthal

Sie sind erstmals am Tisch von Jesus Christus eingeladen. Im Unterricht haben wir uns gemeinsam auf diesen grossen Tag der Gemeinschaft mit Jesus Christus vorbereitet. Wir freuen uns auf das Thema Leuchtturm, das uns diesen Festtag zu einem Tag der Freude macht.

 

 

 

Ministrantengruppenstunde

 

Zum Auftakt des Minidienstes im neuen Jahr hatten wir einen Filmmatinée mit anschliessendem Pizzaessen. Das Treffen war gelungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seniorennachmittag


Mittwoch, 7. Februar 2018 um 14.00 Uhr

Rest. Blume im Blumensaal


Im Restaurant Blume zeigt Robert Brunner seinen Film: Wald im Zürcher Oberland, das Textil-Dorf

 

 

 

 

Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst im Haus Geeren

 


Kinder und Jugendliche haben den ökumenischen Weihnachtsgottesdienst 2017, sei es musikalisch, sei es durch Lesen der Texte mitgetragen. Dieser besinnliche Nachmittag wurde abgerundet durch ein gemütliches Beisammen sein. Allen sei von Herzen gedankt!

 

 

 

 

 

 

 

Schüler-Rorate 2017


Neben den Adventssonntagen werden einzelne Wochentage durch die sogenannten
Rorate-Messen herausgehoben. Rorate ist das Anfangswort des Eingangsverses
(Rorate caeli desuper - Tauet Himmel... Jes 45,8).

 

 

 

 

 

 

 

Ökum. Gottesdienst zum Schulanfang 20. August 2017


Allen einen herzlichen Dank, die zum guten Gelingen des Gottesdienstes beigetragen haben. Auch der Jungschar sprechen wir ein grosses Dankeschön für den herrlichen Apéro aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ministrantenaufnahme

 

Herzliche Willkommen Julia und Daria

 

Am Samstag, 24. Juni 2017, wurden Julia Wolfensberger und Daria Lazzarotto als Ministrantinnen neu aufgenommen. Wir freuen uns, dass sie mit ihrem Dienst das Pfarreileben bereichern.

 

 Julia Wolfensberger

 

 Daria Lazzarotto

 

 

 

 

 

Firmanden 2017


Am 21. Mai spendete S.E. Weihbischof Dr. Marian Eleganti in der Kirche St. Antonius in Bauma unseren Jugendlichen das Sakrament der Firmung. Unsere diesjährigen Firmanden aus der Pfarrei:

AckermannAngelaFischenthal
GemperleMichelleGibswil
PernaFlaviaGibswil
WalkerMichaelSteg
WolfensbergerLukasFischenthal

Der Herr halte Dich in seiner Hand. Er segne Dich und weise Dir seinen Weg.

 

 

 

 

 

Rückblick - Ministranten-Ausflug vom 13. Mai 2017

 

Ausflug zum Affenberg in Salem, spiritueller Halt zu Fatima in der Kirche und Minigolf standen auf dem Programm.

 

 

 

 

 

Begegnung der Kirchgemeinde


Am
11. Mai 2017 feierte Msgr. László Wonerth aus Rumänien, die Heilige Messe in Fischenthal. Im Anschluss hielt er einen Vortrag im Pfarrsaal über: «Rumänien - Misswirtschaft und Korruption verzögern Fortschritt!»

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Erstkommunikanten 2017

 


 

Keller, Anna LiaGibswil
Lazzarotto, DariaFischenthal
Meyer, SarinaGibswil
Schnurrenberger, LeaSternenberg
Wolfensberger, JuliaFischenthal
Zehnder, ZoeSternenberg

           

 

 

 

 Möge die Freundschaft mit Jesus Christus das Leben der Erstkommunionkinder prägen.

 

 

 

 

 

Ökum. Gottesdienst im Haus Geeren

 

 

Im ökumenischen Gottesdienst vom 5. April 2017, haben sich die Bewohner/-innen vom Haus Geeren mit Pfrn. R. Studer Schafflützel und Pfr. A. Burali schrittweise während der Karwoche auf Ostern zu meditiert.

 

 

 

 

 

 

Jesus ins Gespräch bringen

 

Gesprächsrunde über "Jesus ist..."

vom Mittwoch, 25. Januar 2017

 

Am letzten Tag der Gebetswoche für die Einheit der Christen lud ich unsere Pfarrei-mitglieder aus Fischenthal, Bäretswil und Bauma zu einem regen Diskussionsabend ein. Im Matthäusevangelium 16,13-30 steht: «Für wen halten die Leute den Menschen-sohn?» Die zweite Frage richtet Jesus direkt an die Jünger: «Ihr aber, für wen haltet ihr mich?» Unter dieser Perspektive Jesus, als Sohn Gottes und Menschensohn setzten wir die verschiedenen Stichworte in Verbindung. Auch stellten wir uns die Frage, was dieses und jenes Stichwort für unseren Glauben bedeutet.

 

 

 

 

Rorategottesdienst vom 2. Dezember 2016

 

Besinnliche Atmosphäre beim Rorategottesdienst.

 

 

 

 

 

Brunch vom 3. September 2016

Geniessen, bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen. Mit diesen Worten lud die Kirchenpflege alle MitarbeiterInnen und freiwillig Engagierte zum Brunch ein.

 

 

 

 

 

 

Ökumenischer Schulanfangs-Gottesdienst 2016

 

 

Auch dieses Jahr könnten wir viele Kinder im Schulanfangsgottesdienst begrüssen. Besonders zahl-
reich erschienen die Kindergärtner und Erstklässler. Das Thema war „Heb kei Angst“. Die Kinder hörten gespannt die Geschichte von Jesus im Sturm. Gott führt uns behutsam durchs Leben, er lässt uns nicht allein, damit wir keine Angst haben. Mit dem Segen von Gott konnten die Kinder das neue Schuljahr beginnen.

Mitgestaltet wurde der Gottesdienst durch die Jugendband „the 8 mate“ aus Wald.

Pfarrer Peter Schafflützel, Nadja Ott und Esther Peter

 

 

 

Firmanden 2016

 



Am Sonntag, 1. Mai spendete
S.E. Bischof Vitus Huonder
8 Jugendlichen das Sakrament
der Firmung.

Wir wünschen ihnen auf ihrem
Lebens- und Berufsweg alles
Gute und Gottes Segen.






 

 

 

Kinderecke in der Kirche St. Gallus

 

 

Der speziell für unsere kleinen Gottesdienstbesucher bereit-
gestellte Tisch mit Stühlen,
Buntstiften und Papier wurde
sofort mit Freude in Beschlag
genommen….

 

 

 

 

 

 

Erstkommunion von Sonntag, 10 April 2016

 

 

 

Moderner Kinderkreuzweg von Karfreitag, 25. März 2016

 

 

 

 

Familiengottesdienst mit dem Krippenspiel

Das geheimnisvolle Glöckchen

An unserem Krippenspiel vom 24. Dezember machten 16 Kinder von der 1. Klasse bis zur 2. Oberstufe mit. Ein kleiner Knabe fand in seiner Stadt auf der Strasse ein kleines Glöckchen. Seine Tante gab ihm den guten Rat, das besondere Glöckchen zu behalten, und wenn ein besonderes Ereignis geschehen werde, soll er es verschenken. Er versorgte es unter sein Kopfkissen und zur Zeit der Geburt von Jesus, konnte er es ihm verschenken.

Die selbst gebastelten Glöckchen der Kinder konnten sie nach dem Gottesdienst nach Hause nehmen. Die Glöckchen sollen sie noch lange an das Fest der Geburt Jesu erinnern.

Herzlichen Dank allen Kindern, der Organistin Frau C. Städelin und Herr Pfarrer H. Schriber für den besinnlichen Abend. Katechetin E. Peter

 

 

 

Rorate von Freitag, 11. Dezember 2015

 

 

 

Firmprojekttag Bauma, Bäretswil, Fischenthal

Besuch in Chur

 

 

 

Ökum.Schulanfangs-Gottesdienst, 16. August 2015

 

 

 

Wallfahrt nach Einsiedeln



Am Samstag, 4. Juli konnten unsere beiden neuen Ministrantinnen Corina Ackermann und Romana Wolfensberger in ihrem neuen Dienst die Eucharistiefeier mitfeiern. Einmal mit vielen verschiedenen Ministranten/innen aus grösseren und kleineren Pfarreien die Feier in der Klosterkirche mitzugestalten, war ein besonderes Erlebnis. Nach einer feinen Wurst vom Grill und einem Glace konnten wir gestärkt und dankbar unsere Eindrücke von Einsiedeln nach Hause mitnehmen.         

                                                                                       Esther Peter

Fotos der Wallfahrt 2015

 

 

Erstkommunion 19. April 2015

              Fotos von Karl Städelin, Bauma

 

Vorstellung der Erstkommunionkinder 31.01.2015

Vorstellung der Erstkommunikanten
Blasisussegen
Choralschola Zürcher Oberland

 

 

Krippenspiel Dezember 2014

 

 

 

Minis unterwegs


Am 13. Dezember 2014 ging 
die Ära «Wetten, dass..?» zu Ende. Da hätte unsere Wette gepasst: Fand das Weihnachtsessen mit dem Ministranten statt oder ist das Foto gefälscht?

 

 

Erntedank

Samstag, 27. September 2014

 

Für den schön geschmückten Altarraum
sei allen gedankt, die mitgemacht haben.

 

 

 

Erstkommunion 18. Mai 2014

 

Unsere beiden Erstkommunikanten Alex und Jazzper konnten zum ersten Mal am Tisch von Jesus Christus teilnehmen. Begleitet wurden sie von den Kommunionkindern vom letzten Jahr Riana, Laura und Christian.

Die Kirche dekorierten die Eltern mit einem richtigen Schiff.
Wir haben uns mit einem Schiff verglichen. Wenn das Schiff unserer Kirche wirklich etwas taugen soll, dann brauchen wir auch, was für ein Schiff so unendlich wichtig ist. Der Kapitän kann nur einer sein und das ist Jesus, sein Ziel ist die Gottesliebe. 
Damit die Gottesliebe wachsen kann brauchen wir eine Mannschaft, die eine Gemeinschaft bildet. Wir wollen gemeinsam die Gottesliebe weitergeben gestärkt 
durch den Gottesdienst.

Allen die einen Beitrag zum gelungenen Gottesdienstes in irgendeiner Form geleistet haben, einen herzlichen Dank.

Esther Peter, Katechetin

Demnächst in der Kirchgemeinde

Mittwoch, 28. 10
Donnerstag, 29. 10
Freitag, 30. 10
Samstag, 31. 10