Liturgie

Gottesdienstliche
Feiern

Im Gottesdienst kommen wir zusammen, um uns mit allen Facetten unseres persönlichen Lebens in Gottes Nähe zu stellen, um sein Wort aus den Schriften der Bibel zu hören, um ihm im Gebet und Gesang zu antworten. Gemeinsames Feiern weckt und vertieft den eigenen Glauben und lässt uns gestärkt wieder in den Alltag zurückgehen.
Wir feiern verschiedene Gottesdienste: Hl. Messe/Eucharistiefeier, Kinderfeier im Vorschulalter, Familien-Gottesdienste, Frauen- und Mütternmesse, ökumenische Gottesdienste (Ökumene), Trauergottesdienste, Andachten und andere Feiern.

Mitwirkung am Gottesdienst 

    

          

Im Gottesdienst können und sollen alle Mitfeiernden aktiv mitmachen: Ob beim Singen, Hören oder Beten, als Ministrantin oder Ministrant, Organistin oder Organist, Lektorin oder Lektor, Kantorin oder Kantor, als Sängerin oder Sänger in einem unserer Kirchenchore (Vereine). Kommen Sie vorbei – feiern Sie mit!

Trauer-
gottesdienste

  

  

     Dreissigster
     Ungefähr 30 Tage nach dem Tod kann in einem Gottesdienst
     des verstorbenen Menschen gedacht werden.

     Jahresgedächtnis
     Ungefähr zur Zeit des Todestages treffen sich die Angehörigen  
     jährlich zu einem Gottesdienst. Für diesen Brauch gibt es
     grundsätzlich zwei Möglichkeiten: In jedem Jahr wird der  
     Termin rechtzeitig mit dem Pfarramt abgesprochen (Hinweis  
     im Pfarrblatt), oder es wird eine „Jahrzeit“-Stiftung für die   
     Dauer von 10, 20 oder 25 Jahren abgeschlossen.

Demnächst in der Kirchgemeinde

Sonntag, 17. 12
Montag, 18. 12
Dienstag, 19. 12
Mittwoch, 20. 12
Donnerstag, 21. 12
Freitag, 22. 12