Allerheiligen - Allerseelen

«In einer Haltung tiefer Anbetung der Allerheiligsten Dreifaltigkeit schliessen wir uns allen Heiligen an, die unablässig die himmlische Liturgie feiern, um gemeinsam mit ihnen unserem Gott Dank zu sagen für die Wundertaten, die er in der Heilsgeschichte vollbringt.» (JPII) So halten wir am Sonntag, 1. November, um 10.30 Uhr, das Gedächtnis unserer, aus der Pfarrei Verstorbenen:

 

·        Edeltraud Hofer-Wölkner

·        Josefina Koster-Fässler

·        Willi Pagnamenta

·        Jacqueline Cahenzli

 

Gott, du hast N. in der Taufe angenommen als dein Kind. Vollende du jetzt ihr / sein Leben, nimm sie / ihn auf in die Herrlichkeit des Himmels. Tröste, die jetzt trauern und weinen, im Glauben und in der Hoffnung, dass wir alle einmal unsere Heimat finden bei dir.

V: O Herr, gib ihm / ihr und allen Verstorbenen die ewige Ruhe.

A: Und das ewige Licht leuchte ihnen.

V: Lass sie ruhen in Frieden.

A: Amen.

 

 

Rosenkranzmonat - Oktober

Der Monat Oktober möchte alle Gläubigen ermuntern, unter Leitung der heiligen Jungfrau Maria die Geheimnisse Christi zu betrachten. Denn sie ist mit der Menschwerdung Gottes; mit der Kindheit Jesu, seinem Heranwachsen in Nazareth, seinem Leben, Leiden und Sterben und seiner glorreichen Auferstehung in einzigartiger Weise verbunden. All das, was Gott aus Liebe zu uns Menschen und um unseres Heilswillen getan und gewirkt hat, wird uns im Gebet des Rosenkranzes bewusst gemacht. In diesem Monat sind wir in besonderer Weise eingeladen, dieses Gebet zu pflegen und neu zu entdecken. Dabei lassen wir uns von der Gottesmutter Maria gleichsam an der Hand führen; sie zeigt uns Jesus, ihren Sohn.

 

News aus der Pfarrei Bruder Klaus

Es ist mir ein Bedürfnis, Sie auf meine Stellenreduktion aufmerksam zu machen. Ab dem ersten 1. Augst wird meine Anstellung auf 80% reduziert. Konkret heisst das, dass ich in der Regel am Dienstag und am Mittwoch anderweitig beschäftigt bin, und somit die Hl. Messe am Dienstag nicht mehr stattfinden kann. Vielen Dank für Ihre Kenntnisnahme.

 

Arbeitsgruppe "Schutzkonzept"

Herzlichen Dank an die Arbeitsgruppe „Schutzkonzept“ unserer Kirchenpflege und an alle, die in unseren Pfarreien das Schutzkonzept ausführen und auch Ihnen, für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis!

 

Massnahmen bezüglich Corona-Virus

Was bereits seit Montagmittag, 16. März 2020, 12.00 Uhr, für Graubünden galt, ist durch die gleichentags vom Bund mitgeteilten Beschlüsse für die ganze Diözese Chur gültig: Die Durchführung öffentlicher und privater Veranstaltungen ist einstweilen bis am 19. April verboten. Darunter fallen in Pfarreien und Missionen Eucharistiefeiern (Sonntags- und Werktagsmessen), aber auch alle anderen Formen des gemeinsamen Gottesdienstes und kirchliche Anlässe jeglicher Art. Ausgenommen sind lediglich «Beerdigungen im engen Familienkreis».

Die Kirche bleibt für persönliches Gebet tagsüber geöffnet. Bitte beachten Sie beim Besuch die Hygiene-Massnahmen.

Die Hl. Messe soll und darf von den Priestern somit nur noch privat gefeiert werden. Es darf nicht mehr zu Eucharistiefeiern oder anderen gemeinsamen religiösen Feiern eingeladen werden. In dieser besonderen Situation hat Bischof Peter seit dem 13. März 2020 alle von der Sonntagspflicht entbunden. Dies gilt auch für die Festtage dieser Zeit: Verkündigung des Herrn, Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern 2020.

Notgedrungen sind wir einer Situation, wo wir menschlich gesehen kaum vorankommen können. Gleichwohl ist das Tun des Möglichen gerade der Dienst, der uns aufgetragen ist. Im Namen und Auftrag von Bischof Peter danke Ihnen für die Berücksichtigung der Hinweise des Bischöflichen Ordinariats.

Persönlich erreichen Sie mich übers Telefon oder E-Mail.

Möge unsere himmlische Mutter Maria unsere Kranken, die Ärzte, die Krankenpfleger, diejenigen, welche für das öffentliche Wohl zuständig sind, sowie uns alle mütterlich beschützen!

Im Gebet verbunden und grüsse Sie freundlich

Urs Traub, Pfarr-Rektor

17. März 2020

                                                                                                             

Chinderfiir

 


 

Die "Chinderfiir" ist eine halbstündige, kleine Feier in der Kirche eigens für Kinder im Vorschulalter zwischen 2 und 6 Jahren. Die Kinder sind in Begleitung von Eltern oder Grosseltern und erhalten die Möglichkeit erste Erfahrungen beim gemeinsamen Feiern zu machen. Durch das Erzählen mit Puppen, Rollenspielen oder anderen unterstützenden Mitteln werden Geschichten aus der Bibel oder einem Kinderbuch mit einer "biblischen Botschaft" für die Jüngsten erfahrbar gemacht. Die Kinder können sich dazu bewegen, es wird gebetet und gesungen. 

Nach der Feier sitzen alle die wollen zu einem kleinen Imbiss zusammen und basteln etwas Kleines. Die Kinder können im Anschluss gemeinsam spielen und die Eltern haben Gelegenheit sich auszutauschen.
Kontakt: Ruth Toldo Telefon 078 666 92 66

Kinderfeiern 2020

An folgenden Daten findet die Chinderfiir jeweils am Samstagmorgen, um 10.00 Uhr statt:                              

                        19. September

                        14. November

Singen, eine Geschichte hören, beten und Gemeinschaft erleben sind wichtige Elemente der Chinderfiir. Die Kinder erhalten die Möglichkeit christliche Feste kennenzulernen. Sie werden auf das Geheimnis des Glaubens aufmerksam und lernen staunen. Ruth Toldo freut sich auf viele Kinder, die in Begleitung mitfeiern. Weitere Auskunft: 078 666 92 66

 

 

Bäretswil 1. Modell-Pfarrei "Hindernisfrei"

 

 

 

 

Demnächst in der Kirchgemeinde

Mittwoch, 28. 10
Donnerstag, 29. 10
Freitag, 30. 10
Samstag, 31. 10