Taufe

Bedeutung 

  

Bei der Taufe wird der Kopf mit geweihtem Wasser übergossen. Es erinnert an die Taufe Jesu im Jordan und damit an die Aussage Gottes „Du bist mein geliebter Sohn an dir habe ich Gefallen gefunden“. Durch die Taufe gewinnt der Täufling Anteil am Schicksal Jesu an seinem Tod und an seiner Auferstehung. Deshalb gilt auch ihm das göttliche Wort: „Du bist mein geliebtes Kind“. Für Eltern kann diese Zusage eine ungeheure Entlastung bedeuten. Sie stehen in ihrer Verantwortung nicht mehr allein, Gott selbst nimmt sich ihres Kindes an.

Durch die Taufe wird  der Täufling in die Gemeinschaft  der Christen aufgenommen. Diese sind angehalten die Eltern darin zu unterstützen, das Wort Gottes und die Sakramente dem Kinde vertraut und das gemeinsame Feiern erfahrbar zu machen, damit der Glaube im Kinde wachsen kann.  

Der Weg beginnt

        

Wünschen Sie die Taufe Ihres Kindes, bitten wir Sie, mit dem Pfarrer Kontakt aufzunehmen. Er wird mit Ihnen ein Taufgespräch vereinbaren, um gemeinsam die Tauffeier zu besprechen und die Gestaltung festzulegen.  

Taufsonntage


In der Regel finden Taufen während des Sonntagsgottesdienstes oder im Anschluss statt.  

Demnächst in der Kirchgemeinde

Montag, 11. 12
Dienstag, 12. 12
Mittwoch, 13. 12
Donnerstag, 14. 12
Freitag, 15. 12